Bankverbindungen pfänden, Kontaktadressen

(Erstveröffentlichung 2011/ständige Ergänzungen bzw. Abänderungen)

Bei Pfändungen bezüglich der Bankverbindungen ist natürlich erst in Erfahrung zu bringen um welche Bank es sich handelt.

Soweit man eine Bankleitzahl vorliegen hat, kann man im Internet nach der Bezeichnung der Bank recherchieren.

Soweit die Bank verschiedene Niederlassungen hat, z.B. bei einer Volksbank, rufe ich bei einer Zweigstelle an und frage unter Angabe der Kontonummer (soweit vorhanden) nach unter welcher Adresse ich die Pfändung zustellen lassen kann.

Meist bekomme ich dadurch auch gleich die Antwort geliefert ob das Konto noch existent ist.

Frage ich direkt nach ob das Konto noch existiert, bekomme ich aus “Datenschutzgründen” keine Antwort.

Wichtig bei der Adresse des Drittschuldners ist, dass es sich um keine Postfachadresse handelt. Es muss definitiv eine Straße, Platz oder ähnliches angegeben werden. Da der zustellende Gerichtsvollzieher dort tatsächlich hinläuft und diesen Beschluss einem Mitarbeiter in die Hand drückt.

 

Wenn man sich die Zustellungsurkunde ansieht, sieht man das Zustelldatum mit Uhrzeit.

 Die Uhrzeit ist deswegen wichtig, da, sollte später am Tag noch mal ein Pfändungs- und Überweisungsbeschluss zugestellt werden, die Uhrzeit maßgeblich ist dafür, welcher Anspruch als erstes bedient wird.

Im Laufe der Zeit habe ich mich durch die “Bank-Drittschuldner” durchgekämpft. Das ist gar nicht so einfach bei den großen Banken die richtige Adresse und die richtige Bezeichnung zu erfahren.

 

Banken sind gerne und sofort bereit die Pfändung nicht anzuerkennen, weil sie “falsch” bezeichnet sind und damit nicht Drittschuldner. Da habe ich mich schon so manches mal furchtbar geärgert.

Hier habe ich ein paar Bank-Anschriften:

bei Commerzbank-Pfändungen ehemals Dresdner Bank jetzt auch Commerzbank) am besten vorher in der Zentrale anrufen (Frankfurt: Tel.: 069/136-20) und unter Angabe der Bankleitzahl sich die zuständige Pfändungsstelle nennen lassen, da mittlerweile nicht mehr nach ehemals Dresdner Bank-Kunden und schon immer Commerzbank-Kunden unterschieden wird, sondern die Pfändungen „nach Gebieten“ verteilt werden.

                                                   entweder

Commerzbank AG, CoC Pfändungen, (vormals Fritz-Vomfelde-Str. 8, 40547 Düsseldorf), jetzt Breite Str. 10, 40213 Düsseldorf

(Fax für Pfändungsabteilung Düsseldorf, geht über Frankfurt: 069/13659904)

(Dank eines Besuchers meiner Seite, dem auf Grund eines Anrufes in der Zentrale der Commerzbank (Zentrale Düsseldorf: 0211/8270) die nunmehr aktuelle Adresse mitgeteilt wurde, bin ich auf die Adressänderung aufmerksam gemacht worden)

                                                      oder

Commerzbank AG, CoC Pfändungen, Koppenstr. 93, 10243 Berlin

(Fax für Pfändungsabteilung in Berlin: geht über Frankfurt: 069/405652078)

Daten Commerzbank aktualisiert am 13.10.2011/überprüft 21.03.2012/überprüft 21.02.2013

 ______________________________________________________________________________________________________

bei Deutsche Postbank AG sind für das ganze Bundesgebiet (also z.B. für Postbank Köln, Postbank Hamburg, Postbank Stuttgart, usw.) die Pfändungen

an Deutsche Postbank AG, Kruppstr. 2, 45128 Essen (Tel. 0228/55001000) zu richten

Unter er bislang bekannten Adresse (Deutsche Postbank AG, Hiltropwall 4-12, 44137 Dortmund) werden die Pfändungen schon noch gültig zugestellt, doch die gesamte Pfändungsabteilung sitzt in Essen und die Pfändungen werden von Essen aus bearbeitet, Drittschuldnererklärungen haben auch die Absenderadresse in Essen.                        (aktualisiert 30.01.2014)

______________________________________________________________________________________________________

 

bei BW-Bank, jetzt Landesbank Baden-Württemberg sind die Pfändungen für ganz Baden-Württemberg an die

Landesbank Baden-Württemberg (LBBW), Abteilung 3877H, Am Hauptbahnhof 2, 70173 Stuttgart

zu richten, (Tel. Zentrale: 0711/127-0) (aktualisiert 04.07.2013/überprüft 29.04.2014)  Durch eine aufmerkame Leserin bin ich auf die neue Anschrift aufmerksam gemacht worden. Ich habe dort angerufen und nachgefragt und es wurde mir noch mitgeteilt, dass die Abteilung 3877 H dafür im Hause der LBBW zuständig ist. Danke für die Aufmerksamkeit 

______________________________________________________________________________________________________

bezüglich der Citibank sind durch die Umfirmierungen die Pfändungen an TARGOBANK AG & Co. KGaA, Abt. Pfändung, Harry-Epstein-Platz 5, 47051 Duisburg (Auskunft von Zentrale Düsseldorf: 0211/8984-0)  zu richten, (aktualisiert/überprüft 14.05.2013)

______________________________________________________________________________________________________

Bei der Deutschen Bank Privat- und Geschäftskunden AG (vormals Deutsche Bank AG) tut sich offensichtlich stets was Neues;

heute habe ich mehrfach bei verschiedenen Mitarbeitern in der Zentrale in Berlin (Tel.: Tel.: 030/3407-0) nachgefragt, wo ich eine Pfändung hinschicken soll. Es wurde mir mehrfach bestätigt, dass die Pfändungen zur Pfändungsabteilung:

Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG, Bismarckplatz 1, 45128 Essen,

Ich habe mir dies heute über die Zentrale in Frankfurt und in Berlin (Tel.: 030/3407-0) bestätigen lassen.

                                                         (aktualisiert 18.09.2013)

Es gibt auch eine Tel. der Pfändungsabteilung direkt, 01818-10096, aber die bringt nichts, weil man stets zur Antwort bekommt “wir dürfen telefonisch keine Auskunft geben” (ich habe mich (und die Pfändungsabteilung) ehrlich schon gefragt, warum dann überhaupt eine Telefonnummer von der Pfändungsabteilung angegeben wird! Auch darüber erhielt ich (man höre und staune) keine Auskunft

:-(()

_______________________________________________________________________________________

Momentan habe ich am meisten Probleme mit der (ehemaligen) SEB-Bank. Teile der SEB-Bank wurden an die Santander Bank verkauft und zwar wohl nur die Privatkundengeschäfte der SEB AG mit Wirkung zum 31.01.2011. Die Santander Bank schreibt mir dann in schönen regelmäßigen Abständen, dass die Santander Consumer Bank AG nicht identisch ist mit der SEB AG und deshalb der Pfändungs- und Überweisungsbeschluss nicht anerkannt wird. Ich habe jetzt schon mehrfach einen entsprechenden Ergänzungsbeschluss beim erlassenden Gericht beantragt dass die Santander Bank sehr wohl als Rechtsnachfolger die Pfändung anerkennen muss.

Am Besten fragt ihr, falls ihr die SEB als Drittschuldner habt, bei der Santander Bank, anrufen (Telefon-Nr.: 0180 – 55 56 709, kostet aber 14 Cent, oder aber habe ich noch eine Sachbearbeiterin-Telefon-Nummer: 02102/426-426) und konkret nachfragen, am Besten mit BLZ und Konto-Nummer, welche genaue Adresse und Benennung der Drittschuldner hat. Die Postanschrift der Pfändungsabteilung der Sandtander Bank ist

nach meiner Information: Santander Bank, Servicecenter Mannheim, Tratteurstr. 28-32, 68165 Mannheim.

___________________________________________________________________________________________

Sparkasse Schwäbisch Halllt. Zustellurkunde des zuständigen OGV: Sparkasse Schwäbisch Hall, Dolanallee in 74253 Schwäbisch Hall-Hessental (Empfänger Frau/Herrn Bauer/Lang)

aktualisiert 26.05.2011

_______________________________________________________________________________________________________

KSK Böblingen (Sindelfingen) (BLZ 60350130): Wolfgang-Brumme-Allee 1, 71034 Böblingen (Zentrale: Tel.: 07031/77-1000)

aktualisiert 27.07.2011

________________________________________________________________________________________________________

Hypovereinsbank    übergegangen in die   UnicreditBank AG :

Anschrift: UniCredit Bank AG, Zentrale Pfändungsabteilung, Apianstraße 8-14, Haus 2, 85774 Unterföhring (Tel. Zentrale: 089/378-0)

auch hier am besten vorher in der Zentrale anrufen ob die Anschrift noch stimmt.

Auf die Anschriftenänderung bin ich dankenswerterweise von einer Besucherin aufmerksam gemacht worden. Ich habe die Angaben überprüft und in der Zentrale selbst angerufen. (Die Niederlassungen geben leider noch andere Auskünfte (nämlich nach wie vor Arabellastraße). Aber hier muss man sich wohl schon an das halten was die Zentrale sagt!

aktualisiert 30.11.2011/überprüft 18.09.2013

________________________________________________________________________________________________________

Volksbank Stuttgart eG Börsenstraße 3, 70174 Stuttgart

Bankleitzahl: 600 901 00     Tel.: Telefon +49 (0711) – 181 – 0    Fax: +49 (0711) – 181 – 2497

Internet: www.volksbank-stuttgart.de    E-Mail: info@volksbank-stuttgart.de

________________________________________________________________________________________________________

SWN Kreissparkasse Waiblingen, Alter Postplatz 8 71332 Waiblingen

Bankleitzahl: 602 500 10

Telefon: 07151 5050 Telefax: 07151 5051

Internet: www.swn-online.de

E-Mail: info@swn-online.de

aktualisiert 19.01.2012

_______________________________________________________________________________

TARGOBANK AG & Co. KGaA, Abt. Pfändung, Harry-Epstein-Platz 5, 47051 Duisburg

 BLZ 30020900

 

aktualisiert: 07.11.2012

_______________________________________________________________________________

Berliner Volksbank eG, Wittestr. 30, Haus M, 13509 Berlin  /Tel.Zentrale:030/3063-0

die Adresse wurde mir von einer aufmerksamen Leserin übermittelt und ich habe sie berufsbedingt (sorry) überprüft…. danke  (06.09.2013)

________________________________________________________________________________

Norisbank GmbH, Pfändungsstelle, Bismarckplatz 1, 45128 Essen (Tel.Zentrale: 030-31066000) (ergänzt: 06.09.2013/überprüft 22.10.2013)

________________________________________________________________________________

 

Union Investment Service Bank AG, Wiesenhüttenstr. 10, 60329 Frankfurt/Main              (Tel. Zentrale: 069/589980)     (ergänzt 06.09.2013)

________________________________________________________________________________

Eine aufmerksame Leserin (danke Melanie aus Berlin!) hat mir Informationen bezüglich der Berliner Sparkasse u.a. zukommen lassen:

“Zentrale Pfändungsabteilungen der Berliner Sparkassen u.a.

Die Pfändungsabteilung folgender Banken:

- Landesbank Berlin – Berliner Sparkasse

- Sparkasse Bayreuth c/o S-Servicepartner GmbH

- Sparkasse Oberpfalz Nord c/o S-Servicepartner GmbH

- Sparkasse Märkisches Sauerland Hemer-Menden c/o S-Servicepartner

- Sparkasse Nördlingen c/o Servicepartner GmbH

- Kreissparkasse Augsburg AdÖR c/o S-Servicepartner GmbH

- Sparkasse Niederrhein c/o S-Servicepartner GmbH

Neu: – Sparkasse Bühl c/o S-Servicepartner GmbH

Neu: – Sparkasse Wiedenbrück c/o Servicepartner GmbH

befinden sich in der Brunnenstr. 111, 13355 Berlin (auch Gustav-Meyer-Allee 1, 13355 Berlin)

Hinweis: Die Angabe der jeweiligen Sparkasse ist zwingend notwendig! Die S-Servicepartner GmbH (vormals BankenService GmbH) führt selber keine Konten, sondern führt die Pfändungsbearbeitung für die obigen Sparkassen durch.”

(ergänzt 30.07.2014)

________________________________________________________________________________

Weitere Bankadressen werde ich nach und nach ergänzen:

Gruß Jutta

   

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Adressen Bankverbindungen, Pfändungs- und Überweisungsbeschluss, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

37 Antworten auf Bankverbindungen pfänden, Kontaktadressen

  1. Kerstin Oberdörfer sagt:

    Hallihallo,

    erstmal wollte ich mich ganz herzlich für diese tolle Internetseite bedanken. Gerade die Bankverbindungen haben mir schon sehr viel geholfen, seitdem ich vor kurzem auf diese Seite gestoßen bin.

    Ich kann noch weiterhelfen: Ich habe gerade ein Konto bei der UniCredit Bank – ehemals Hypovereinsbank – gepfändet und nach der aktuellen Anschrift gefragt.
    Die stimmt nicht mehr überein. Ihre veröffentliche Adresse ist seit gut einem Jahr veraltet. Die aktuelle Anschrift ist:

    UniCredit Bank AG, Apianstraße 8-14, Haus 2, 85774 Unterföring
    Vielleicht kann ich ja ein wenig beitragen.

    Weiter so.
    LG
    Kerstin

    • Jutta sagt:

      Hallihallo zurück!
      Habe mich sehr über den Kommentar gefreut; es ist immer schön wenn man eine Reaktion erhält.
      Ich habe die angegebene Anschrift überprüft (sorry, aber das bringt der Beruf mit sich :-)); Laut Auskunft der Zentrale (089/378-0) in München ist die Anschrift: UniCredit Bank AG, Zentrale Pfändungsstelle, Apianstr. 8-14, Haus 2, 85774 Unterföhring, so richtig.
      Erstaunlicherweise wissen die Niederlassungen zum Teil selbst noch nichts von der Adressänderung, ich habe zur Probe bei zwei Niederlassungen angerufen, die haben mir tatsächlich noch die Adresse in München in der Augustaanlage für alle Fälle als richtig genannt.

      Danke noch mal und viel Erfolg weiterhin

      Gruß Jutta

  2. Anja sagt:

    Ja, auch Lob an die tolle Übersicht mit den Bankenadressen; meine Erfahrung mit der Deutschen Bank: mit den von Dir angegebenen Telefonnummern habe ich exakt die gleichen Probleme, man kriegt  keine Auskunft. Fax für Essen ist richtig. Dort u. an das Fax Berlin (34 07 46 97) habe ich zweimal hingefaxt, um Auskunft schon auf mein Vorläufiges Zahlungsverbot zu erhalten; habe nämlich in den letzten Monaten mit allen anderen Banken sehr tolle Erfahrung gemacht, dass uns bereits aufs VZV mitgeteilt wird, ob überhaupt Geschäftsbeziehung bzw. Guthaben besteht. Die Deutsche Bank – tja, das war wohl nix, es passiert absolut gar nichts! Nun muss man sich überlegen, ob man die Kosten des PfüBs noch auf sich nehmen will oder nicht. 
    Besten Gruß anja

  3. Alex aus Bremen sagt:

    Hallo!
    Finde Deine Infos sehr hilfreich und konnte schon ein ums andere Mal erfolgreich darauf zurückgreifen. Danke.
    Von mir noch ne kleine Info zurück: Bei der Deutschen Bank kann man auch über die Zentrale 0201/2464-0 telefonisch Auskünfte einholen.
    Viele Grüße
    Alex

  4. Klaus Deventer sagt:

    Hallo, sehr informative Seite. Da wir auch gerade eine Pfändung gegen die Santander Bank zu ehemaligem SEB-Bankkonto laufen haben und die Drittschuldnerauskunft nicht erteilt wird, meine Frage:
    Welcher Ergänzungsbeschluss kommt da in Betracht?
    Danke im Voraus

    • Jutta sagt:

      Hallo zurück, freut mich, wenn Ihnen meine Seite gefällt! Einen Ergänzungsbeschluss brauchen Sie meines Erachtens nicht, zunächst müssen Sie, falls noch nicht geschehen, prüfen, ob die Drittschuldnerin nicht bereits auf der Zustellurkunde Angaben gemacht hat. Außerdem habe ich mit dieser Bank die Erfahrung gemacht, dass sie sich etwas länger Zeit lässt für die Drittschuldnererklärung, als die zwei Wochen. Ich persönlich schreibe die Drittschuldner meist nochmal mit dem Hinweis auf § 840 ZPO Abs. 1 unter Fristsetzung an und weise auf die eventuellen Folgen, also auf die Möglichkeit des Gläubigers zur Einreichung einer Drittschuldnerklage hin. Meist schicke ich, vor allem bei Banken, dem Drittschuldner auch noch ne Kopie des Pfüs sowie der Zustellungsurkunde mit. Es kann auch ein Zwangsgeldverfahren, zur Erzwingung der Abgabe der Drittschuldnererklärung, betrieben werden. Die Kostenfrage müsste allerdings noch geklärt werden, denn siehe BGH IX ZR 189/04 (Rpfleger 06, 480). Auf jeden Fall viel Erfolg! Gruß Jutta Hurt

  5. Nicole sagt:

    Hallo,
     
    ich habe gerade eine Pfändung bei der Berliner Bank auf dem Tisch.
    Für alle, die genauso wenig Ahnung davon haben, welche Bank mit welcher anderen zusammen hängt: Die Berliner Bank ist eine Niederlassung der Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG
    und für Pfändungen gilt lt. der Service-Hotline der Berliner Bank die Anschrift Bismarckplatz 1 in Essen.
     
    Viele Grüße
    Nicole

    • Jutta sagt:

      Hallo Nicole,
      danke für den Tipp. Deswegen schaue ich immer im Internet auf die Homepage der jeweiligen Bank und dort ins Impressum. Gegebenenfalls würde ich bei weiteren Unklarheiten auch anrufen.
      Gruß Jutta

    • Susanne sagt:

      Danke schon mal für die Anschrift.

      Vorpfändungen kann man wohl vorab faxen an die 0201 2464-8858 (dann soll es wohl schneller bearbeitet werden),
      Neuanmeldungen von Pfändungen kann man an die 0201 2464-8859 faxen.

      Grad eben von einer netten Dame dort erfahren

  6. Frank Stahn sagt:

    Danke für Ihre Arbeit.
    Die DKB bittet mich mit Formbrief unter dem 23.10.2012 “im Zusammenhang mit Pfändungsmaßnahmen gegen Kunden unseres Hauses…ab sofort folgende Zustelladresse zu verwenden:
    Deutsche Kreditbank AG
    Service Center Cottbus
    Team Pfändungen
    An der Wachsbleiche 1
    03046 Cottbus”

  7. Maik sagt:

    Auch von mir an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für diese hilfreiche Seite.
    Ich hätte da noch eine weitere, mir soeben mitgeteilte "Zentralanschrift" für Pfändungen:
    Sparkasse am Niederrhein (BLZ 354 500 00)
    Abteilung Sonderkredite
    Poststr. 10
    47506 Neukirchen-Vluyn
    Gruß Maik

  8. Dirk sagt:

    Moin,

    wer mit der Pfändungsabteilung der Commerzbank telefonisch Kontakt aufnehmen will läuft gegen eine Wand und wird auf die auch oben angegebene Faxnummer verwiesen. Die Telefonnummern werden nicht herausgegeben. Hilfreich kann aber sein mit dem Sachbearbeiter in der Filiale Kontakt aufzunehmen, wenn man schriftlich nicht weiter kommt. Manchmal hilft ja reden mehr als lange Schreiben.

    Viel Erfolg

    Dirk

  9. Sara sagt:

        Hallo Jutta,
    erstmal vielen dank für den Blog! Hilft mir auch bei meiner Arbeit :-)
    Anbei ein paar Adressen aus der Kurpfalz
     
    Sparkasse Rhein-Neckar Nord
    Kontenführende Stelle/Rechtsabteilung
    D 1  , 1
    68159 Mannheim

    Sparkasse Rhein-Haardt
    Kontenführende Stelle
    Philipp-Fauth-Str. 9
    67098 Bad Dürkheim
     
    Sparkasse Vorderpfalz
    Kontenführende Stelle/ Rechtsabteilung
    Ludwigstr. 52
    67059 Ludwigshafen
     
    VR Bank Rhein-Neckar
    Zentrale Kontopfändungsstelle
    Augustaanlage 61
    68165 Mannheim
     
    Liebe Grüße
    Sara
     
     
       

  10. Sandra Przeslawski sagt:

    Hallo!!
    Vielen Dank für die gute Auflistung.
    Habe gerade wg. der BW-Bank nachgefragt. Die sind umgezogen. Die neue Adresse lautet:

    Am Hauptbahnhof 2, 70173 Stuttgart

    • Jutta sagt:

      Hallo zurück!
      Danke für den Tipp, habs schon geprüft (bringt der Beruf mit sich :-) ) und entsprechend abgeändert.
      Gruß Jutta Hurt

  11. Anita aus Berlin sagt:

    Vielen Dank für diese Seite. Hier noch die Adresse der Pfändungsabteilung der
    LBB Landesbank Berlin oder Berliner Sparkasse:

    Berliner Sparkasse
    Abteilung Pfändung
    Brunnenstraße 111
    13355 Berlin

    • Jutta sagt:

      Hallo Anita aus Berlin,
      danke für die Adresse, ich habe direkt bei der Berliner Sparkasse angerufen (Tel.: 030/869 869 69), sorry, nicht böse sein, mach ich schon automatisch von Berufs wegen :-)
      Die Zentrale hat mir mitgeteilt, bei Pfändungen bezüglich der Berliner Sparkasse (die, wie eine Niederlassung der Landesbank Berlin AG ist, aber offensichtlich trotzdem selbstständig) soll die Adresse “Berliner Sparkasse, Alexanderplatz 2, 10178 Berlin” verwendet werden.

      Ebenfalls habe ich bei der Landesbankg Berlin AG (LBB) angerufen (Tel.: 030/869 801) die sagen, man soll die Pfändung an “Landesbank Berlin AG, Alexanderplatz 2, 10178 Berlin” schicken, weil das die Hauptsitzadresse ist.
      Spätere Korrespondenz wird dann über die Abteilung Pfändung, Brunnenstr. 111, 13344 Berlin geführt.

      Gruß Jutta Hurt

  12. Hannelore Cziporowski sagt:

    Hallo Jutta,
    die Seite ist sehr hilfreich. Vielen Dank!
    Ich bin auf eine Adresse der Berliner Volksbank Pfändungsstelle gestoßen.
    berliner volksbank berlin pfändungsabteilung
    wittestrasse 30 berlin 13509
    Ist die richtig? Kommt mir etwas komisch vor, weil sie im Außenbezirk liegt. Vielleicht ist da aber die Miete für die Räume billiger!

    Gruß
    Hannelore

    • Jutta sagt:

      Hallo Hannelore,
      danke für den Hinweis, ich habe heute (“Berufskrankheit”) in der Zentrale in Berlin angerufen und das überprüft, die haben mir die Anschrift bestätigt, allerdings nicht mit Pfändungsabteilung, sondern: Berliner Volksbank eG, Wittestr. 30, Haus M, 13509 Berlin.
      Grüßle
      Jutta Hurt

  13. Michi sagt:

    Hallo Jutta,

    tolle Seite, habe hier schon oft raufgeschaut. Heute muss ich einen Pfüb bzgl. einer Kontenpfändung bei der Deutschen Bank beantragen. Da mir zwar die Kontonummer bekannt ist aber nicht die kontenführende Filiale, habe ich mich entsprechend deinem Hinweis telefonisch an die Zetrale in Berlin gewandt. Dort wurde mir mitgeteilt, dass die Pfändungen zwar in Essen bearbeitet werden, jedoch die Zustellung der Pfüb’s per Post jedoch an die Zentrale Poststelle in Leipzig gesandt werden müssen, wenn die kontenführende Stelle nicht bekannt ist. Die Leipziger Anschrift lautet:
    Deutsche Bank Geschäfts- und Privatkunden AG
    Kundenservice
    04024 Leipzig.

    LG Michi

    • Jutta sagt:

      Hallo Michi,
      danke für deine Mitteilung, ich habe heute tatsächlich (Macht der Gewohnheit, sorry) deine Angaben überprüft und habe insgesamt vier Mal bei der Zentrale angerufen und nach der zentralen Pfändungsstelle gefragt.
      Sämtliche (verschiedenen) Mitarbeiter haben mir mitgeteilt dass für die Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG der Bismarckplatz 1 in 45128 Essen zuständig ist, von einer Zentrale oder ähnliches in Leipzig, die zuständig für Pfändung ist, ist dort nichts bekannt. Leipzig soll nur “Kundenservice” sein.
      Im Übrigen brauchst du beim Drittschuldner stets ne Straße, damit der Gerichtsvollzieher vor Ort direkt das jemand in die Hand drücken kann!
      Ich habe oben meine Ausführungen zur Adresse oben “berichtigt”.
      Danke für den Hinweis und schön dass du öfters “bei mir” bist :-)

      Gruß Jutta

  14. Georg F. sagt:

    Berliner Sparkasse Pfändungsabteiling:

    Tel.: 030 245 582 08
    Fax.: 030 245 694 10 12

  15. Miriam sagt:

    Hallo Jutta,

    seit ich Deine Seite gefunden habe, nutze ich sie regelmäßig. Aber auch bei mir ist es die Macht der Gewohnheit des Berufs, immer alles zig Mal gegen zu checken. Du hast hier für die norisbank GmbH eine Anschrift in Essen angegeben. Aber das dürfte doch nur die dortige Filiale sein. Der Hauptsitz der norisbank GmbH ist doch – auch gemäß der Tel.Nr. – für ganz Deutschland in Berlin unter der Anschrift

    norisbank GmbH
    Fasanenstraße 86
    10623 Berlin

    Oder sollte man im Fall der norisbank GmbH die Pfändung immer an die jeweils zuständige Filiale des Schuldners richten? Dann wäre das in meinem aktuellen Fall für Mönchengladbach folgende Anschrift:

    norisbank GmbH
    Filiale Mönchengladbach
    Hindenburgstr. 12
    41061 Mönchengladbach

    Viele Grüße

    Miriam

    • Jutta sagt:

      Hallo Miriam,
      das freut mich sehr, dass du meine Seite regelmäßig nutzt :-) Und ich glaube es ist wirklich ne Berufskrankheit alles zu überprüfen; ich habe nochmals bei der Norisbank GmbH ausdrücklich nachgefragt ob die Pfändungen an die einzelnen Filialen zu gehen haben.
      Die freundliche Mitarbeiterin hat mir erklärt, dass sie eine Pfändungsstelle haben und die Adresse wie folgt lautet: “Norisbank GmbH, Pfändungsstelle, Bismarckplatz 1, 45128 Essen”.

      Danke fürs aufmerksame lesen und weiterhin viel Erfolg beim vollstrecken.

      Gruß Jutta

  16. Mirko sagt:

    Hallo Jutta,

    vielen Dank für Deine Seite im Allgemeinen. Sehr informativ und Du scheinst bei Verifizieren der Angaben sehr hartnäckig zu sein.

    Ich habe eine Pfändung gegen die Deutsche Bank als DS auf dem Tisch und werde die Zustellung bei der Essener Adresse versuchen.

    Vom Ausgang werde ich berichten.

    Beste Grüße
    Mirko

  17. Aegon sagt:

    Hallo,
    auf einer Drittschuldnererklärung der Deutschen Postbank AG vom 21.11.13 steht folgendes:

    Neue Zustellanschrift für die gesamte Pfändungsbearbeitung ab dem 25.11.2013
    Deutsche Postbank AG
    c/o Postbank Essen
    Kruppstr. 2
    45128 Essen

    mfg
    Aegon

    • Jutta sagt:

      Vielen Dank für den Hinweis, ich habe diese Adresse ebenfalls direkt durch die Pfändungsabteilung in Essen bestätigt erhalten; allerdings wissen das noch nicht einmal alle Postbank-Mitarbeiter (verschiedene Anrufe bei verschiedenen Service-Nummern haben dies gezeigt)
      Gruß Jutta

  18. Oliver Pietrzak sagt:

    Hallo,

    ersteinmal ein Dankeschön für die tollen Informationen hier.
    Bei der Targo Bank scheint es jedoch eine Änderung gegeben zu haben, die Adresse lautet nun; Targobank AG & Co. KGaA, Zentrale Kontopfändung, Harry-Epstein-Platz 5, 47051 Duisburg.

    MfG

    Oliver

  19. Rainer sagt:

    Hallo,

    ich schließe mich allen an. Danke für die vielen nützlichen Hinweise. Die Pfändungsabteilung für die Ostsächsische Sparkasse Dresden ist wie folgt erreichbar:

    Ostsächsische Sparkasse Dresden
    Güntzplatz 5
    01307 Dresden

    Freundliche Grüße

    RB

  20. N. Zobel sagt:

    Liebe Jutta,

    ich schließe mich den Vorschreibern an und sage herzlichst “Dankeschön”!

    Auf Nachfrage bei der Zentrale der HypoVereinbank (089-378 0) wurde mir nach Angabe der Kontonummer (Schuldner in Berlin) mitgeteilt, dass ich den PfÜB nach Hamburg senden soll, da dort die für Niederlassungen in Berlin zuständige Abteilung sitzt.

    HypoVereinsbank
    Nagelweg 49
    20097 Hamburg

    Ich wundere mich darüber, werde das aber so machen. Wenn ich hier allerdings demnächst lesen könnte, dass das “überprüft” wurde, würde ich mich freuen. ;-)

    LG

  21. Sukari sagt:

    Hallo Zusammen,
    klasse, dass es diese Informationsquelle gibt.
    Ich habe diese Ausbildung zur RENO in den 70igern absolviert; und hatte das “Glück” in einer großen Kanzlei die Mahn- und Zwangsvollstreckungsangelegenheiten für die Kanzlei abzuwickeln.
    Das ist sehr lange her, und ich bin auch aus den Themen beruflich raus.
    Aber, die Ausbildung, die Ausübung der Tätigkeit und vor allem die Disziplin zu strukturiertem Arbeiten und Dokumentieren sind die Basis für das sorgfältige Arbeiten in anderen Branchen ;-)

    Nun bin ich privat in die Verlegenheit geraten, einem Schuldner einen MB zustellen zu lassen. Er hat das alles ignoriert und sich darüber lustig gemacht. Mittlerweile habe ich einen VB und seine Kontoverbindung bei der Sparkasse Siegen.

    Ich bin lange aus den Themen raus und nicht mehr sicher, wie es nun weitergeht.
    -stelle ich einen PfüB beim zuständigen Vollstreckungsgericht (Wohnort des Schuldners?
    -welche Zustelladresse der Sparkasse (Sparkasse Siegen
    Morleystr. 2, 57072 Siegen)ist die Richtige?
    -kann das Vollstreckungsgericht die Gerichtskosten per Lastschrift von meinem
    im Antrag genannten Konto abbuchen oder bezahle ich die GK bei dem Gericht in meiner Nähe ein?
    - Wir war das nochmal mit den Zinsen :-( ?
    rechne ich die selbst aus bis zum Tag des Antrages? Es entstehen doch sowieso noch weitere Zinsen, die ich jetzt noch nicht kenne, weil ich nicht weiß ob, wann und wieviel gepfändet wird.
    -kann ich mir den Anspruch vorab schon “sichern” lassen, bevor der Antrag auf PfÜB erlassen wurde.

    Ihr merkt schon, es ist wirklich sehr lange her, dass ich diese Angelegenheiten abgewickelt habe. Damals gab es auch noch nicht diese geniale Online-Abwicklung und ich musste noch alles auf einer noch ältereren Schreibmaschine schreiben ;-)

    Ich würde mich über Infos sehr freuen und bin Euch sehr dankbar für Tipps.
    beste Grüße
    Sukari

    • Jutta sagt:

      Hallo Sukari,
      freut mich zu hören, danke! Du weißt, dass ich keine rechtsverbindlichen Auskünfte geben kann und darf, aber ich kann dir sagen wie ich vorgehen würde:
      Also, du musst zunächst, nachdem zwischenzeitlich für die PfüB ein Formularzwang besteht, dir ein solches Formular herunterladen (siehe den Link bei meinem Artikel vom 12.06.2013). Das zuständige Gericht ist der Wohnort des Schuldners, wie du richtig annimmst. Bezüglich der Adresse der Sparkasse schaust du am Besten im Impressum der Sparkasse nach.
      Ob das Gericht die Gerichtskosten per Lastschrift einziehen glaube ich nicht. Entweder du legst einen Scheck über die € 20,00 bei oder du wartest bis du eine Gerichtskostenrechnung bekommst.
      Zinsen sind zu berechnen bis einen Tag vor Antragsstellung. Da, wenn du heute den Antrag stellst, noch nicht sicher weißt, ob der Schuldner nicht noch fünf vor zwölf was bezahlt. Du kannst aber auch nur angeben “Zinsen ab…”. Im PfüB-Formular steht ja drin, dass die Forderung so lange gepfändet wird, bis vollständig erledigt (das umfasst i.d.R. auch die fortlaufenden Zinsen).
      Bei einer Vorabsicherung des Anspruches erteile ich einem Gerichtsvollzieher meiner Wahl den Auftrag ein vorläufiges Zahlungsverbot zuzustellen. (Beim vorläufigen Zahlungsverbot musst du nicht unbedingt den zuständigen Gerichtsvollzieher für den Schuldner/Drittschuldner nehmen).
      Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg.
      Gruß Jutta Hurt

  22. Katja Hildebrand sagt:

    Hallo Jutta,
    hier noch eine Info für Deine Drittschuldneradressen. Musste ein Konto bei der Berliner Bank pfänden. Hatte aber im Hinterkopf, dass diese mit irgendeiner Bank verschmolzen ist. Also angerufen und nachgefragt. Hier die Zustelladresse von PfÜBs für die Berliner Bank AG,

    Berliner Bank AG, Niederlassung der Deutschen Bank PGK AG, Bismarckplatz 1, 45128 Essen.

    Danke für Deine Seite
    Viele Grüße aus Berlin

  23. Miraculix sagt:

    Hallo,

    tolle Seite – hilft echt weiter!
    Aber die Nummer mit den Bankadressen ist mir nicht so recht klar.
    Wenn der PfüB an die Adresse welche die Bank in Ihrem Impressum
    angibt zugestellt wird ist doch die Zustellung wirksam erfolgt?
    Warum also das Versteckspiel mit den “geheimen” Adressen?

    • Jutta sagt:

      Hallo, freut mich dass dir meine Seite gefällt. Meiner Erfahrung nach kann man meistens, aber nicht immer, die Adresse vom Impressum verwenden und es ist einfach gut, wenn man die “richtige” Adresse für die Zustellung des Pfüs weiß bzw. angibt, dann gibt es keine Verzögerungen oder der Drittschuldner kann nicht sagen dass es ihn nicht betrifft. Im Laufe der Zeit in der ich die Adressen, vor allem der großen Banken, gesammelt habe bzw. sammle, habe ich festgestellt, dass sich die “Offenlegungen” der zustellfähigen Adressen tatsächlich auch gebessert haben. Ich denke es ist auch einfacher kurz hier bei mir nachzuschauen ob meine Angaben mit den eigenen Recherchen übereinstimmen. :-)

      • Miraculix sagt:

        Eine Verzögerung ist ja nicht schlimm, wenn die Bank nach der Zustellung noch Geld an den Schuldner auszahlt haftet Sie ja selbst dafür – das werden die sein lassen.
        Und daß es Sie nicht betrifft können Sie ja gerade nicht einwenden :)
        Insofern mag es die Sache vereinfachen, aber man verliert nichts wenn man die Adresse aus dem Impressum verwendet.
        Ich hoffe ich habe das richtig verstanden?
        Danke für deine Antwort.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>